China gipfel

China gipfel смотреть последние обновления за сегодня на .

Thema auch dem EU-China-Gipfel: China und seine Beziehung zu Russland

28842
312
00:07:33
01.04.2022

Peking weigert sich bis heute, die russische Invasion in der Ukraine zu verurteilen. Als Hauptschuldige werden die USA und die NATO dargestellt. Beim EU-China-Gipfel wollen die Europäer wissen, auf welcher Seite Chinas Staatspräsident Xi Jinping steht. Mehr Infos zum Gipfel gibt es hier: 🤍

EU-China-Gipfel vor dem Hintergrund des Krieges | Mit offenen Karten - Im Fokus | ARTE

65832
1318
215
00:02:31
01.04.2022

"Mit offenen Karten" - Im Fokus: Täglich drei Minuten Aktuelles und eine Analyse zum Krieg in der Ukraine. In dieser Folge: EU-China-Gipfel vor dem Hintergrund des Krieges Magazin (F 2022, 3 Min) #mitoffenenkarten #ukrainekrieg #EU-China Video auf Youtube verfügbar bis zum 20/03/2022 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Virtueller EU-China-Gipfel: Auch Ukraine-Krieg soll Thema sein | AFP

3165
12
00:00:43
01.04.2022

Die EU und China halten ein virtuelles Gipfeltreffen ab, bei dem es auch um den Ukraine-Krieg gehen soll. Die EU hat das Thema auf die offizielle Agenda gesetzt. China gibt sich zwar als neutraler Vermittler, unterstützt intern aber weitgehend die Linie Moskaus. Sie möchten mehr über die Angebote von AFP erfahren oder ein Video lizenzieren, das Sie auf unserem Kanal gesehen haben? Hier entlang, bitte 👉 🤍 N.B.: Die Angebote und Inhalte von AFP sind nur für den professionellen Gebrauch bestimmt.

EU-China-Gipfel: Pressekonferenz EU-Seite mit Ursula von der Leyen und Charles Michel

16655
109
00:25:29
01.04.2022

Pressekonferenz zum Abschluss des EU-China-Gipfels mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratspräsident Charles Michel nach Gesprächen mit Chinas Regierungschef Li Keqiang und dem Präsidenten Xi Jinping. Die #EU wollte #China in dem Video-Gespräch u.a. zu einer Verurteilung des russischen Angriffs auf die #Ukraine bewegen und vor den möglichen Konsequenzen einer Unterstützung des Krieges warnen. Weiteres Thema soll der Kampf gegen den Klimawandel gewesen sein. Die EU wurde von EU-Ratspräsident Charles Michel, EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und dem EU-Außenbeauftragten Josep Borrell vertreten.

Putin dankt Xi für Chinas „ausgeglichene“ Haltung im Ukraine-Krieg - Gipfel in Usbekistan

47720
375
00:02:13
15.09.2022

Der russische Präsident Wladimir Putin demonstrierte nach der internationalen Ächtung wegen seines Angriffskrieges bei einem Gipfeltreffen in Usbekistan unterdessen, dass er keineswegs isoliert ist. Erstmals seit dem Einmarsch in die Ukraine Ende Februar kam er persönlich mit Chinas Staatschef Xi Jinping zusammen und dankte ihm für Pekings «ausgewogene Position» in dem Konflikt. China gibt Russland politisch Rückendeckung und stellt die USA und die Nato als Hauptschuldige des Krieges dar. Xi betonte laut chinesischen Staatsmedien, China sei bereit, sich mit Russland «in Fragen von Kerninteressen» energisch zu unterstützen. China wolle mit Russland zusammenarbeiten, «um seine Verantwortung als wichtiges Land zu demonstrieren, eine führende Rolle zu spielen und Stabilität in eine turbulente Welt zu bringen». #russland #putin #china Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

EU-China-Gipfel: Partner oder Rivalen? | DER SPIEGEL

4034
91
32
00:04:04
09.04.2019

Rund 900 Milliarden Dollar will China investieren, in mehr als 60 Ländern: Mit seiner "Neuen Seidenstraße" will Präsident Xi das Land bis 2049 zur größten Industrienation der Welt machen. Welche Antworten hat Europa auf die Expansion aus Fernost?

EU-China-Gipfel: Einordnung von Prof. Xuewu Gu am 14.09.20

3354
46
00:09:47
14.09.2020

Im Studiogespräch am 14.09.20 mit phoenix-Moderator Thomas Bade ordnet Prof. Xuewu Gu (Politikwissenschaftler Universität Bonn) den EU-China-Gipfel ein.

EU-China-Gipfel: Gespräche über Handelsbeziehungen

3994
83
23
00:08:34
09.04.2019

Die Zahlen können sich sehen lassen: 2018 ist das Handelsvolumen zwischen China und der EU um mehr als zehn Prozent gestiegen - auf rund 682 Milliarden Dollar. Die EU ist nun schon 15 Jahre lang in Folge Chinas größter Handelspartner. Die Volksrepublik wiederum ist zweitgrößter Handelspartner der EU. Beide profitieren voneinander, trotzdem knirschte es vor dem gemeinsamen Gipfel in Brüssel. Mehr Informationen: 🤍

SCO-Gipfel in Usbekistan: Putin und Xi beteuern gegenseitige Unterstützung | DW Nachrichten

11751
156
143
00:06:43
15.09.2022

Erstmals seit Beginn des Ukraine-Krieges sind der russische Präsident Wladimir Putin und der chinesische Staatschef Xi Jinping zu einem persönlichen Treffen zusammengekommen. Putin dankte China im usbekischen Samarkand für die "ausgeglichene Position", die Peking im Ukraine-Konflikt einnehme. Zugleich verurteilte der Kremlchef "die Provokationen der USA und ihrer Satelliten in der Meerenge vor Taiwan" und angebliche Bestrebungen, eine "unipolare Welt" zu erschaffen. Diese Bemühungen hätten "eine absolut hässliche Form" angenommen und seien "völlig inakzeptabel", sagte Putin. Xi nannte Putin einen "alten Freund" und erklärte, China wolle "Stabilität und positive Energie" in eine Welt bringen, die von sozialen Turbulenzen erschüttert werde. Sein Land sei bereit, mit Russland zusammenzuarbeiten und gemeinsam die Rolle von "Großmächten" auszufüllen. Beide Politiker sprachen am Rande des Gipfeltreffens der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) miteinander. Es war ihre erste persönliche Begegnung nach der Eröffnung der Olympischen Winterspiele Anfang Februar in Peking. DW Deutsch Abonnieren: 🤍 Mehr Nachrichten unter: 🤍 DW in den Sozialen Medien: ►Facebook: 🤍 ►Twitter: 🤍 ►Instagram: 🤍 #russland #china #sco

EU-China Gipfel: Partner oder Rivalen? | DW Nachrichten

12108
207
77
00:05:33
15.09.2020

Mit nur vier Teilnehmern war der EU-China-Gipfel übersichtlich. Nach der Videokonferenz zeigten sich EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Kanzlerin Angela Merkel zuversichtlich. Angela Merkel hatte zu Beginn der deutschen Ratspräsidentschaft die große strategische Bedeutung der Beziehungen zu China betont. Von einem vertrauensvollen Verhältnis gerade in Wirtschafts-Fragen scheint man allerdings weit entfernt. Die EU will von China mehr Anstrengungen im Kampf gegen Produktpiraterie, Preisdumping und Subventionen für Staatsbetriebe sehen. Derzeit ist der Zugang zum chinesischen Markt für ausländische Investoren in Dutzenden Bereichen über Negativlisten entweder verboten oder beschränkt. Für die EU ist China mittlerweile der zweitwichtigste Handelspartner nach den USA, für China ist die EU sogar der wichtigste. Zuletzt fiel die Volksrepublik durch aggressive Politik auf. An der umstrittenen Grenzlinie zu Indien im Himalaya gibt es Schießereien mit der Nachbargroßmacht. Im Westen des Landes unterdrückt Peking die muslimische Minderheit der Uiguren und bricht internationale Verträge, die Hongkong politische Autonomie zugebilligt hatten. Die ehemalige Devise Wandel durch Annährung scheint hinfällig. DW Deutsch Abonnieren: 🤍 Mehr Nachrichten unter: 🤍 DW in den Sozialen Medien: ►Facebook: 🤍 ►Twitter: 🤍 ►Instagram: 🤍

Wie der Ukraine-Krieg die geopolitischen Machtverhältnisse verschiebt | DW Nachrichten

86907
803
613
00:25:12
16.09.2022

Der russische Angriff auf die Ukraine stellt alte politische und wirtschaftliche Allianzen in Frage. Andere Staatenbünde könnten mehr Gewicht bekommen, wie jetzt die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit SOC beim Treffen von China, Russland, Indien, Pakistan und einigen zentralasiatischen Staaten. Europa und die USA fordern weltweite Solidarität mit der Ukraine. Der globale Süden mit Ländern wie Südafrika wirft dem Westen allerdings Doppelmoral vor. Wie wird die Welt nach dem Krieg in der Ukraine geopolitisch aussehen? DW Deutsch Abonnieren: 🤍 Mehr Nachrichten unter: 🤍 DW in den Sozialen Medien: ►Facebook: 🤍 ►Twitter: 🤍 ►Instagram: 🤍

G7 beim Gipfel in Liverpool einig im Vorgehen mit Russland und China

17237
80
120
00:01:10
12.12.2021

Zum 1. Januar wird Deutschland die Präsidentschaft der G7 von Großbritannien übernehmen. © REUTERS, AFP Link zum Video: 🤍 Link zur Homepage: 🤍

BIDEN BEIM G7-GIPFEL: „Auch TRUMP der hat immer vor China gewarnt“ | WELT ANALYSE

9730
90
00:04:26
26.06.2022

Lena Mosel, Jan Philipp Burgard und Erik Kirschbaum sprechen über den G-7-Gipfel und die außenpolitische Bedeutung des Treffens. Zudem ordnen sie die bilateralen Gespräche zwischen Biden und Scholz ein. #Biden #g7 #trump Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

Putin und Xi bei Shanghai-Gipfel in Usbekistan | AFP

30412
208
00:00:41
15.09.2022

Russlands Präsident Wladimir Putin ist in Samarkand in Usbekistan eingetroffen, wo ein Gipfel der Shanghai-Organisation stattfindet. Die von China und Russland gegründete Organisation versteht sich als Gegengewicht zu westlichen Bündnissen. Sie möchten mehr über die Angebote von AFP erfahren oder ein Video lizenzieren, das Sie auf unserem Kanal gesehen haben? Hier entlang, bitte 👉 🤍 N.B.: Die Angebote und Inhalte von AFP sind nur für den professionellen Gebrauch bestimmt.

EU-CHINA-GIPFEL: Wie Europa dem kraftstrotzenden China beikommen will

16354
111
00:01:23
14.09.2020

Ursprünglich war für das Wochenende ein EU-China-Gipfel mit den Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsländer in Leipzig geplant. Er wurde jedoch mit Verweis auf die Corona-Pandemie abgesagt. Stattdessen treffen Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, EU-Ratspräsident Charles Michel und der chinesische Präsident Xi Jinping am Nachmittag virtuell zusammen. Da Deutschland aktuell die Ratspräsidentschaft der EU innehat, ist auch Bundeskanzlerin Angela Merkel dabei. Thema der Sitzung sollen unter anderem die zähen Verhandlungen über ein europäisch-chinesisches Investitionsabkommen sein. Bereits seit sechs Jahren verhandeln Brüssel und Peking über einen fairen Wettbewerb. Eine Weile hatte die Hoffnung bestanden, die zunehmenden Spannungen zwischen China und den Vereinigten Staaten könnten dem geplanten Abkommen mit der EU Auftrieb verleihen. Tatsächlich hat ein stetig gestiegenes Misstrauen gegenüber der Volksrepublik in Europa eine Einigung eher unwahrscheinlicher gemacht, unter anderem wegen der anhaltenden Menschenrechtsverletzungen in der Provinz Xinjiang und des nationalen Sicherheitsgesetzes, das auf chinesischen Druck in Hongkong verabschiedet wurde, aber nicht im Einklang steht mit internationalen Verpflichtungen. Deutschen Konzernen wird immer wieder vorgeworfen, dass sie angesichts ihrer starken Position im chinesischen Markt vor vielen Rechtsverletzungen im Land die Augen verschließen würden. „Die deutsche Industrie blickt mit Sorge auf die europäisch-chinesischen Beziehungen. Nach über 30 Verhandlungsrunden über ein Investitionsabkommen muss die chinesische Regierung endlich politischen Willen beweisen und ein akzeptables Angebot vorlegen“, sagte Kempf. „Die EU muss in den Verhandlungen deutliche Worte finden und darf kein Abkommen mit zu wenig Inhalt absegnen.“ #china #abkommen #gipfel Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2020 erstellt

phoenix tagesgespräch mit Bernhard Bartsch zum EU-China-Gipfel am 01.04.22

13175
88
00:06:51
01.04.2022

phoenix tagesgespräch mit Bernhard Bartsch (Mercator Institute for China Studies) zu Erwartungen und Einschätzungen an den EU-China-Gipfel

USA-China-Gipfel: Obama und Xi nähern sich an

1282
0
0
00:01:15
10.06.2013

US-Präsident Barack Obama und Chinas Staatschef Xi Jinping wollen ein neues Kapitel in den... euronews, der meistgesehene Nachrichtensender in Europa. Abonnieren Sie die täglich neue Auswahl internationaler Nachrichten: 🤍 Euronews gibt es in 13 Sprachen :🤍 🤍 US-Präsident Barack Obama und Chinas Staatschef Xi Jinping wollen ein neues Kapitel in den Beziehungen ihrer Länder aufschlagen. Die beiden Männer nutzten die Ferienatmosphäre auf einem kalifornischen Luxusanwesen für lange Gespräche. Vor allem die mutmaßlichen chinesischen Cyberangriffe auf US-Einrichtungen nahmen viel Raum bei dem Treffen ein. Der chinesische Politikberater Yang Jiechi erklärte: "China hat immer wieder betont, dass es sehr viel Wert auf Cybersicherheit legt. Wir sind gegen Cyber- oder Hackerangriffe. China ist selbst auch ein Opfer von Cyberangriffen. Wir setzen uns also sehr für Cybersicherheit ein." Die USA und China einigten sich zudem darauf, gemeinsam gegen den Klimawandel zu kämpfen. "China ist auch für ein atomwaffenfreies Nordkorea. Keines der beiden Länder akzeptiert ein Nordkorea, das über Atomwaffen vefügt. Wir wollen zusammenarbeiten, um Atomwaffenfreiheit zu erreichen," so US-Berater Tom Donilon. bleiben sie bei uns : YouTube: 🤍 Facebook : 🤍 Twitter: 🤍

Russland-Ukraine-Krieg: Kann China Putin stoppen? | Possoch klärt | BR24

227086
4490
590
00:12:44
22.09.2022

Holt Putin zum nächsten großen Schlag aus? Gerade erst hat die Ukraine wichtige Gebiete im Donbass zurückerobern können. Da sollen in noch immer von Russland besetzten Gebieten im Osten der Ukraine Schein-Referenden stattfinden – und Putin ruft in Russland die Teilmobilmachung aus. Es ist eine neue Eskalationsstufe der russischen Kriegsführung gegen die Ukraine. Doch Putin könnte die Rechnung ohne China gemacht haben: Russland kann sich nicht erlauben, China auch noch zu vergraulen. Kann Xi Putin noch stoppen? … Possoch klärt! INHALT 00:00 China und Russland: Gemeinsam gegen den Rest der Welt? 01:27 Putins Krieg bringt China in die Bredouille 03:13 Würde China mit Russland in den Krieg ziehen? 06:05 Warum China die strategische Partnerschaft mit Russland pflegt 08:05 China-Russland: Patt statt win-win-Situation 09:47 Hat China Putin an der Angel? Russland steht seit dem Angriffskrieg gegen die Ukraine mit dem Rücken zur Wand: Wirtschaftlich und politisch vom Westen geächtet und sanktioniert, muss Putin sich andere Partner suchen. In China hat er in den vergangenen Monaten einen strategischen Verbündeten gefunden. China hat an den Sanktionen des Westens gegen Russland Kritik geübt – und sich selbst nicht daran beteiligt. Doch je länger der russische Krieg gegen die Ukraine fortbesteht, desto wahrscheinlicher wird, dass auch China aufgrund der chinesisch-russischen Wirtschaftsbeziehungen immer häufiger mit sogenannten Sekundär-Sanktionen belegt wird. Sowohl Russland als auch China bekräftigen bislang ihre „strategische Partnerschaft“ miteinander. Doch eine Partnerschaft auf Augenhöhe, so scheint es inzwischen, ist es nicht mehr: Russland hat sich abhängig gemacht und zieht – Stand jetzt – den Kürzeren. Umso wichtiger wird Chinas Rolle auch im russischen Krieg gegen die Ukraine. Weiterführende Links zum Thema: 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 🤍 Presenter: Dominic Possoch Videoproduktion: Simon Bachhuber Grafik: Multimedia Design Recherche und Text: Anna Feininger, Adrian Dittrich, Dominic Possoch Redaktion BR24: Hendrik Loven, Gudrun Riedl © BR24 Hier geht's zu unserer BR24-Website: 🤍 BR24-Newsletter - hier abonnieren: 🤍 BR24-Facebook: 🤍 BR24-Twitter: 🤍 BR24-Instagram: 🤍

KONFLIKTREICHER EU-CHINA-GIPFEL: "Viele Unternehmer investieren nicht mehr in China"

10567
211
00:02:56
14.09.2020

Die EU und China treffen sich zu einem Videogipfel, um einen schnellen Abschluss des geplanten Investitionsabkommens zu vereinbaren. Ob damit zu rechnen ist, dass die Verhandlungen tatsächlich vorankommen, erklärt der Anlagestratege Alexander Berger. #börse #wirtschaft #finanzen Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2020 erstellt

BITTSTELLER PUTIN: Xi vorsichtig - China hält Russland an der langen Leine | WELT Analyse

83504
873
00:03:04
17.09.2022

Im WELT Interview erläutert der Militärexperte und Stratege Maximilian Terhalle die Ergebnisse des Gipfeltreffens der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) im usbekischen Samarkand für Putin. Der russische Präsident sei als geschwächter Bittsteller mit dem chinesischen Staatsführer Xi Jinping zusammengetroffen - konnte jedoch nur wenig Konkretes in Sarmakand erreichen. Es war das erste Treffen der beiden Präsidenten seit Beginn des Ukraine-Krieges am 24. Februar. Putin verurteilte dabei politische Bestrebungen, eine "unipolare Welt" zu erschaffen. Zugleich betonte der russische Staatschef: "Wir schätzen sehr die ausgeglichene Position unserer chinesischen Freunde im Zusammenhang mit der ukrainischen Krise." #ukraine #putin #xijinping Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 WELT DOKUS Channel 🤍 WELT Podcast Channel 🤍 Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2022 erstellt

EU-CHINA-GIPFEL: Statement von Angela Merkel und Ursula von der Leyen nach Videokonferenz

8445
91
00:44:50
14.09.2020

Die EU will China zu Zugeständnissen in der Handelspolitik und beim Klimaschutz bewegen. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die EU-Spitzen berieten am Montag bei einer Videokonferenz mit Chinas Präsident Xi Jinping darüber, wie die laufenden Verhandlungen über ein Abkommen für besseren Marktzugang und Investitionsschutz noch dieses Jahr abgeschlossen werden können. Zudem hofft die EU, dass China möglichst bald weitreichende Verpflichtungen beim Klimaschutz eingeht. So soll das Land unter anderem zusagen, keine Kohlekraftwerke mehr zu bauen und auch keine mehr im Ausland zu finanzieren. Die Klimaneutralität würde China dann nach EU-Forderungen spätestens 2060 erreichen, hieß es aus Brüssel zu den Gesprächen, an denen auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Ratspräsident Charles Michel teilnahmen. Als Erfolg konnte die EU bereits feiern, dass China am Montag ein Abkommen zum gegenseitigen Schutz geografischer Angaben Lebensmitteln unterzeichnete. Fränkische Weine, Münchner Bier, Champagner, Feta-Käse oder auch Parmaschinken gehören so künftig zu 100 europäischen Produkten, die in China vor unerlaubter Nachahmung geschützt sind. Umgekehrt werden auch die geografischen Angaben von 100 chinesischen Produkten wie Pu'er Tee, Moutai Schnaps oder Panjin Reis in der EU geschützt. Wirtschaftlich viel wichtiger sind allerdings die bereits seit mehr als sechs Jahren laufenden Verhandlungen über das sogenannte Investitionsabkommen. Ursprünglich war geplant gewesen, bereits an diesem Montag in Leipzig bei einem EU-China-Gipfel mit allen Staats- und Regierungschefs eine Einigung zu feiern. Der Termin wurde allerdings bereits im Juni ohne Nennung eines neuen Datums abgesagt. #china #merkel #eu Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2020 erstellt

Videogipfel: Beziehungen zwischen China und der EU

23605
408
00:01:41
22.06.2020

Eigentlich hatte der 22. EU-China-Gipfel im Herbst in Leipzig stattfinden sollen. Doch wegen Corona wurde er abgesagt. Stattdessen kam Präsident Xi heute mit führenden EU-Vertretern in einer Videokonferenz zusammen. Die Beziehungen zu China sind derzeit eher angespannt, unter anderem wegen strittiger Handelsfragen. Immerhin will man gemeinsam gegen das Virus kämpfen. Die Situation in Hongkong hingegen belastet das Verhältnis.

EU-Gipfel mit China: Tauziehen ums Abkommen | Rundschau | BR24

643
6
1
00:01:22
14.09.2020

Eigentlich sollte es ein großes Gipfeltreffen in Leipzig geben. Aber Corona-bedingt haben die Europäische Union und China per Video-Konferenz über das geplante Investitionsabkommen beraten. Bis Ende des Jahres wollen beide Seiten die noch strittigen Punkte ausräumen. Die EU fordert vor allem bessere Bedingungen für europäische Unternehmen in China. Hier geht's zu unserer BR24-Website: 🤍 BR24-Facebook: 🤍 BR24-Twitter: 🤍 BR24-Instagram: 🤍

Treffen in Usbekistan: Putin dankt Xi für "ausgeglichene Position"

25246
324
00:02:06
15.09.2022

Die Präsidenten Russlands und Chinas haben beim ersten Treffen seit dem russischen Einmarsch in die Ukraine demonstrativ den Schulterschluss geübt. Der russische Präsident Putin dankte dem chinesischen Staatschef Xi für dessen Haltung im Ukraine-Konflikt. Bei einem Treffen in Usbekistan sagte Putin, Russland wisse die – so wörtlich – "ausgeglichene Position" Chinas zu schätzen. Xi erklärte, China wolle zu globaler Stabilität beitragen. Man wolle gemeinsam mit Russland die Rolle von Großmächten übernehmen und dabei eine führende Rolle spielen. Putin und Xi kamen am Rande des Gipfeltreffens der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit im usbekischen Samarkand zusammen. China hatte die russische Invasion in der Ukraine nicht verurteilt, sondern stattdessen die Strafmaßnahmen des Westens gegen Russland. Mehr zum Thema: 🤍 Alle aktuellen Informationen und tagesschau24 im Livestream: 🤍 Alle Sendungen, Livestreams, Dokumentation und Reportagen auch in der ARD-Mediathek: 🤍

China, Russland und die "SOZ" | Mit offenen Karten | ARTE

215359
3200
358
00:12:08
30.04.2022

Was ist die SOZ? Die "Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit" wurde 1996 zur Klärung von Grenzfragen zwischen China und der ehemaligen UdSSR gegründet. Angesichts von Chinas wachsendem internationalen Einfluss sehen manche die Organisation als Gegenbewegung zur westlichen Weltordnung der Nachkriegszeit. Was ist die SOZ? Die „Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit“ wurde 1996 zur Klärung von Grenzfragen zwischen China und der ehemaligen UdSSR gegründet und ist heute ein Bündnis für Sicherheit und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Asien und Eurasien. Mitglieder sind Russland, China, die meisten zentralasiatischen Länder (Tadschikistan, Usbekistan, Kirgisistan, Kasachstan) und seit 2017 auch Indien und Pakistan. Angesichts von Chinas wachsendem internationalen Einfluss sehen manche die Organisation als Gegenbewegung zur westlichen Weltordnung der Nachkriegszeit. Magazin (F 2019, 12 Min) #china #russland #soz Video auf YouTube verfügbar bis 06/08/2027 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  🤍 Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Instagram: 🤍

Meinungsverschiedenheiten bei EU-China-Gipfel

166
5
0
00:01:55
22.06.2020

Die EU und China sind sich auf ihrem ersten virtuellen Gipfeltreffen in den wichtigen Fragen nicht wesentlich näher gekommen LESEN SIE MEHR : 🤍 Abonnieren Sie! 🤍 Sehen Sie Euronews live TV : 🤍 Euronews gibt es in 12 Sprachen: 🤍 #BrusselsBureau

'New era of global development' to be discussed in 14th BRICS Summit in China | DW News

176745
2467
1805
00:05:20
23.06.2022

China is hosting the 14th Summit of the BRICS countries in Beijing today. It's meant to produce a layout for 'a new era of global development,' but it will mostly be focused on two items: Russia's war in Ukraine and the ongoing pandemic. BRICS is an acronym for the five major emerging global economies: namely Brazil, Russia, India, China and South Africa. The five countries are home to 3.2 billion people, that's 40 percent of the population globally. Their economies account for almost a quarter of the world's GDP. Opening the meeting, China's Xi Jinping had this to say: "Human history, like a river, will keep moving forward, with moments of both calm waters and huge waves. Despite changes in an evolving global environment, the historical trend of openness and development will not reverse course, and our shared desire to meet challenges together through cooperation will remain as strong as ever." Subscribe: 🤍 For more news go to: 🤍 Follow DW on social media: ►Facebook: 🤍 ►Twitter: 🤍 ►Instagram: 🤍 Für Videos in deutscher Sprache besuchen Sie: 🤍 #BRICS #Russia #China

EU-China-Gipfel per Videokonferenz

262
2
0
00:02:08
21.06.2020

Es geht um Handel, aber auch um Menschenrechtsverletzungen. LESEN SIE MEHR : 🤍 Abonnieren Sie! 🤍 Sehen Sie Euronews live TV : 🤍 Euronews gibt es in 12 Sprachen: 🤍 #BrusselsBureau

Ukraine-Krieg: Kann China Putin stoppen? | Possoch klärt | BR24 Shorts

5341
135
13
00:01:00
23.09.2022

Mit seiner ausgerufenen Teilmobilmachung hat Putins Kriegsführung gegen die Ukraine eine neue Eskalationsstufe erreicht. Doch der russische Präsident könnte die Rechnung ohne China gemacht haben: Russland kann sich nicht erlauben, China auch noch zu vergraulen. Kann Xi Putin noch stoppen? Den ganzen "Possoch klärt" dazu gibt's hier: 🤍 Hier geht's zu unserer BR24-Website: 🤍 BR24-Newsletter - hier abonnieren: 🤍 BR24-Facebook: 🤍 BR24-Twitter: 🤍 BR24-Instagram: 🤍

Virtueller Gipfel: EU und China bleiben auf Abstand

508
16
6
00:01:40
14.09.2020

Von Wirtschaftsbeziehungen zu Menschenrechtsfragen - die Beziehungen zwischen Brüssel und Peking sind kompliziert. Rufe nach einer härteren Gangart der EU gegenüber China blieben bislang ungehört LESEN SIE MEHR : 🤍 Abonnieren Sie! 🤍 Sehen Sie Euronews live TV : 🤍 Euronews gibt es in 12 Sprachen: 🤍 #BrusselsBureau

EU-China-Gipfel: Pressekonferenz mit Kanzlerin Merkel

61
0
1
00:47:27
15.09.2020

Pressekonferenz mit Angela Merkel zur Videokonferenz mit dem Staatspräsidenten der Volksrepublik China Xi Jingping | #china #pressekonferenz #merkel

Meinungsverschiedenheiten bei EU-China-Gipfel

340
3
3
00:01:55
22.06.2020

Die EU und China sind sich auf ihrem ersten virtuellen Gipfeltreffen in den wichtigen Fragen nicht wesentlich näher gekommen LESEN SIE MEHR : 🤍 Abonnieren Sie! 🤍 Sehen Sie Euronews live TV : 🤍 Euronews gibt es in 12 Sprachen: 🤍 #BrusselsBureau

Tritt EU-Führung beim China-Gipfel "weniger naiv und energischer" auf?

455
11
5
00:01:43
14.09.2020

An diesem Montag kommen die EU und China zu Spitzengesprächen zusammen. Virtuelle Gastgeberin ist Kanzlerin, weil Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft inne hat. Eigentlich hätte der EU-China-Gipfel an diesem Wochenende in Leipzig stattfinden sollen. LESEN SIE MEHR : 🤍 Abonnieren Sie! 🤍 Sehen Sie Euronews live TV : 🤍 Euronews gibt es in 12 Sprachen: 🤍 #BrusselsBureau

EU-China-Gipfel per Videokonferenz

148
1
0
00:02:08
20.06.2020

Es geht um Handel, aber auch um Menschenrechtsverletzungen. LESEN SIE MEHR : 🤍 Abonnieren Sie! 🤍 Sehen Sie Euronews live TV : 🤍 Euronews gibt es in 12 Sprachen: 🤍 #BrusselsBureau

Brisanter China-Gipfel in Brüssel

268
7
0
00:01:15
09.04.2019

Überlagert von Handelsstreitigkeiten ist der chinesische Regierungschef zu Spitzengesprächen in Brüssel eingetroffen. Die EU hofft, dass eine gemeinsame Abschlusserklärung zustande kommt.… LESEN SIE MEHR : 🤍 euronews: der meistgesehene Nachrichtensender in Europa. Abonnieren Sie! 🤍 euronews gibt es in 13 Sprachen: 🤍 Auf Deutsch: Internet : 🤍 Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Google+: 🤍

STREIT BEIM G7-GIPFEL ZU ERWARTEN: Impfstoffspenden und Haltung zu China stehen auf der Agenda

18501
225
00:04:58
12.06.2021

Die G7 hat ihren Gipfel im englischen Cornwall am Samstag mit Beratungen über Wirtschaftsfragen fortgesetzt und dabei auch über die China-Politik beraten. Die Staats- und Regierungschefs sieben führender westlicher Industrienationen wollen sich bei dem dreitägigen Treffen über ihren Kurs gegenüber autoritär geführten Großmächten wie China und Russland abstimmen. Die USA dringen vor allem mit Blick auf China auf eine möglichst harte Haltung, Bundeskanzlerin Angela Merkel will dagegen einen Konfrontationskurs vermeiden. Zentrales Thema im Urlaubsort Carbis Bay bleibt aber die Pandemiebekämpfung, zu der eine Arbeitssitzung am Nachmittag geplant ist. Daran nehmen auch die Gastländer Australien, Indien, Südkorea und Südafrika teil. Als einziger Kontinent wird Lateinamerika nicht vertreten sein - ausgerechnet der Erdteil, der derzeit am stärksten unter der Corona-Pandemie leidet. Die G7 will den ärmeren Ländern eine Milliarde Impfdosen spenden, um den Kampf gegen die Pandemie voranzutreiben. Die USA wollen 500 Millionen Dosen beitragen, die britischen Gastgeber 100 Millionen, der deutsche Beitrag war bis zum Samstag noch offen. Außerdem dürfte es am zweiten von drei Gipfel-Tagen um die Frage gehen, ob der Patentschutz für Impfstoffe ausgesetzt werden soll, um deren Produktion in Entwicklungsländern zu fördern. US-Präsident Joe Biden hatte die Diskussion darüber angestoßen, auch der französische Präsident Emmanuel Macron ist dafür. Bundeskanzlerin Angela Merkel und der britische Premierminister Boris Johnson stemmen sich dagegen. Bei einer Freigabe der Patente könnten auch andere Hersteller ohne Lizenzgebühren Impfstoffe wie die des deutschen Herstellers Biontech oder des britischen Pharmakonzerns Astrazeneca produzieren. Merkel argumentiert unter anderem damit, dass eine Freigabe der Patente der Qualität der produzierten Impfstoffe schaden könnte. #G7 #pandemie Der WELT Nachrichten-Livestream 🤍 Abonniere den WELT YouTube Channel 🤍 Die Top-Nachrichten auf WELT.de 🤍 Unsere Reportagen & Dokumentationen 🤍 Die Mediathek auf WELT.de 🤍 WELT Nachrichtensender auf Instagram 🤍 WELT auf Instagram 🤍 In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Video 2021 erstellt

EU-China-Gipfel zu Handel und Waffenembargo

226
3
4
00:01:06
20.09.2012

🤍 Chinas Regierungschef Wen Jiabao hat bei der Europäischen Union auf ein Ende des Waffenembargos gedrängt. Das Verbot von Waffenexporten aus Europa nach China war nach dem Massaker auf dem Tiananmen-Platz in Peking 1989 eingeführt worden. Auf dem EU-China-Gipfel in Brüssel geht es aber auch um Handel. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso sprach von strategischer Partnerschaft und Freundschaft: "In den vergangenen zehn Jahren ist unser Warenhandel um 280 Prozent gestiegen, unser Handel mit Dienstleistungen um 380 Prozent und unsere direkten Investitionen in China um 290 Prozent. Unsere Wirtschaften ergänzen sich und uns ist es gelungen, das bestmöglichst zu nutzen." China hat noch ein weiteres Anliegen, es will als volle Marktwirtschaft anerkannt werden. Denn das würde dem aufstrebenden Land einen besseren Zugang zum europäischen Markt verschaffen und es vor Dumping-Vorwürfen schützen. bleiben sie bei uns : YouTube: 🤍 Facebook : 🤍 Twitter: 🤍

Trump trifft Xi: Gipfel der Giganten - USA-China-Gipfel in Florida - Börsen in Hab-Acht-Stellung

2882
8
0
00:03:41
06.04.2017

Es ist ein Gipfeltreffen der Giganten. In Florida kommen zur Zeit die Präsidenten der beiden größten Wirtschaftsmächte der Welt - Donald Trump und Xi Jinping - zusammen. Bereits im Vorfeld des Besuches hatte Trump die Chinesen wissen lassen, dass sich sein Land durch die Währungs- und Handelspolitik Pekings unfair behandelt fühle. Im Kern geht es dabei um den Wohlstand der Bürger beider Länder. Die Wirtschaftsleistung der USA lag zuletzt bei rund 19 Billionen Dollar bei einem Wachstum von 1,6 Prozent. Chinas BIP liegt bei "nur" rund 11 Billionen Dollar, wächst aber mit knapp sieben Prozent ungleich schneller. Nicht zuletzt deshalb schauen auch die Börsen gespannt auf die Gespräch von Trump und Xi. Vor allem die Auto-Aktien notierten zuletzt schwach. Vermögensverwalter Andreas Glogger, Geschäftsführer der Vermögensverwaltung GLOGGER & PARTNER, ordnet das Geschehen im Interview mit Andreas Franik ein - und fasst gleichzeitig den aktuellen Handelstag an der Frankfurter Börse (Donnerstag, 6. April 2017) zusammen.

Tritt EU-Führung beim China-Gipfel "weniger naiv und energischer" auf?

592
5
9
00:01:43
13.09.2020

An diesem Montag kommen die EU und China zu Spitzengesprächen zusammen. Virtuelle Gastgeberin ist Kanzlerin, weil Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft inne hat. Eigentlich hätte der EU-China-Gipfel an diesem Wochenende in Leipzig stattfinden sollen. LESEN SIE MEHR : 🤍 Abonnieren Sie! 🤍 Sehen Sie Euronews live TV : 🤍 Euronews gibt es in 12 Sprachen: 🤍 #BrusselsBureau

BRICS-Gipfel: Indien und Russland unterzeichnen Milliarden-Rüstungsverträge

3842
47
7
00:01:31
15.10.2016

Im indischen Goa hat der BRICS-Gipfel begonnen. Beim zweitägigen Treffen der Staats- und Regierungschefs von Südafrika, Russland, China, Indien und Brasilien soll es vor allem um das Thema Sicherheit und Terrorismus gehen. Erstmals treffen sich die Vertreter der BRIC-Staaten bei dem Gipfel auch mit den Regierungschefs der südostasiatischen BIMSTEC-Länder. Es geht um die Bildung einer Freihandelszone. Russland und Indien unterzeichneten bei einem bilateralen Treffen am Rande des Gipfels Rüstungs… LESEN SIE MEHR: 🤍 euronews: der meistgesehene Nachrichtensender in Europa. Abonnieren Sie! 🤍 euronews gibt es in 13 Sprachen: 🤍 Auf Deutsch: Internet : 🤍 Facebook: 🤍 Twitter: 🤍 Google+: 🤍

Назад
Что ищут прямо сейчас на
china gipfel Muhim yangiliklar ���������� ������������������ April’s Asmr ender 3 v2 bwf kuruluş osman fragman уткин райзен imo online voice room off Black Love қабр промышленность byowl casimero vs donaire ЕВРОВИДЕНИЕ دراما رمضان hello oyijon 4 qism Solidworks cam ������ ���������� ������������ gaming chair vs office chair